Publikationen

 
Veröffentlichungen

a) Monographien/Herausgeberschaften

Zwischen Wissenschaft und Politik. Studien zur Jenaer Universität im 20. Jahrhundert (als Herausgeber gemeinsam mit Herbert Gottwald), Jena 2000.

Des Königs Biograph. Alexander Cartellieri (1867-1955). Historiker zwischen Frankreich und Deutschland (=Jenaer Beiträge zur Geschichte, Bd. 2), Berlin u. a. 2001.

Eineinhalbjährig-unfreiwillig. Ein Soldatentagebuch (1986-1988), Jena 2001.

Abgrund Metz. Kriegserfahrung, Belagerungsalltag und nationale Erziehung im Schatten einer Festung im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 (=Pariser Historische Studien, Bd. 56), München 2002.

Historisches Denken und gesellschaftlicher Wandel. Studien zur Geschichtswissenschaft zwischen Kaiserreich und deutscher Zweistaatlichkeit (Als Herausgeber gemeinsam mit Tobias Kaiser und Steffen Kaudelka), Berlin 2003.

Universitätserfahrung - Ost. Gespräche mit DDR- Hochschullehrern (Hrsg.), Jena 2005.

Klassische Universität und akademische Provinz. Die Jenaer Universität von den 1850er bis in die 1930er Jahre (als Herausgeber gemeinsam mit Stefan Gerber), Jena 2005.

Zweimal Amerika. Deutsche Reiseberichte 1926 und 1990 (als Herausgeber gemeinsam mit Sven Schlotter), Jena 2007.

Ketzer, Käuze, Querulanten. Außenseiter im universitären Milieu (als Herausgeber gemeinsam mit M. Ploenus), Jena 2008.

„Ökonomisten, Philanthropen, Humanitäre“. Professorensozialismus in der akademischen Provinz, Berlin 2008.

Wie der gordische Knoten gelöst wurde. Anekdoten der Weltgeschichte historisch erklärt (Hrsg.), Stuttgart 2011.

Kartoffeln mit Flöte. Friedrich der Große. Stimmen - Gegenstimmen - Anekdotisches (Hrsg.), Stuttgart 2011.

Prüfstein Marx. Zu Edition und Rezeption eines Klassikers (als Herausgeber gemeinsam mit M. Ploenus), Berlin 2013.

Alexander Cartellieri. Tagebücher eines deutschen Historikers. Vom Kaiserreich bis in die Zweistaatlichkeit (1899-1953) (= Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts. Band 69) (als Herausgeber gemeinsam mit U. Dathe), München 2014.

 

 b) Zeitschriftenartikel, Aufsätze und Beiträge in Sammelbänden

Die Welt Cartellieris. Von einem Geschichtsprofessor und seinen Büchern. In: Zeitschrift des Vereins für thüringische Geschichte 52 (1998), S. 247-269.

Paris-Erfahrung, Identität und Geschichte. Revolutionsgeschichtsschreibung und Frankreichbild bei Alexander Cartellieri (1867-1955). In: FRANCIA 26/2 (1999), S. 141-162.

"Entweder regiert Ebert oder Liebknecht..." Zum Umgang mit der Revolution von 1918/19 in Schulbuch und Unterricht - Skizze eines deutsch-deutschen Vergleiches (zusammen mit Andrea Mohring). In: Geschichte, Politik und ihre Didaktik 28 (2000) Heft 3 u. 4, S. 184-200.

Vom Nutzen und Nachteil der Historie für die Schule. In: Almanach junger Wissenschaftler. Vorabdruck der Forschungsergebnisse im Überblick zum VII. Kongreß "Junge Kulturwissenschaft und Praxis", Köln 14.-16. Juni 2000, S. 222 f.

Gefühle im historischen Konflikt. Zum Umgang mit der Novemberrevolution im Schulbuch. In: Vom Betreuungsstaat zur Bürgergesellschaft. Kann die Gesellschaft sich selbst regeln und erneuern (VII. Kongreß "Junge Kulturwissenschaft und Praxis", Köln 14.-16. Juni 2000/ Veröffentlichungen der Hanns Martin Schleyer-Stiftung 55). Hrsg. von Michael Zöllner, Köln 2000, S. 159-169.

Thüringen in der DDR-Erbe- und Traditionsdebatte der 1970er/80er Jahre. In: ZfG 6 (2003), S. 537-554.

"Den größten Judenknecht und Hasser des Nationalsozialismus beifällig zitiert..." Friedrich Schneiders Kaiserpolitik des Mittelalters. Zur Karriere eines Bestsellers im Spannungsfeld ideologisierter Geschichtsbilder und universitärer Machtkämpfe. In: Kämpferische Wissenschaft. Studien zur Universität Jena im Nationalsozialismus. Hrsg. von Uwe Hoßfeld u. a., Weimar 2004, S. 943-966.

Streiflichter zur politischen Kultur an der Universität Jena in der Weimarer Republik. Die Tagebuchnotizen Else Leitzmanns vom 20. und 21. November 1930. In: Zeitschrift des Vereins f. Thür. Geschichte 54 (2000), S. 311-319.

Victor Michels zum 9. November 1923. In: Tradition und Umbruch. Festschrift Herbert Gottwald zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Werner Greiling und Hans-Werner Hahn, Rudolstadt 2002, S. 193-204.

Kuckucksei im akademischen Nest? Zum Einfluss von Lehrerbildung und Pädagogik auf eine deutsche Traditionsuniversität im 19. und 20. Jahrhundert. In: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 6 (2003), S. 139-160.

"Angst vor der Moderne". Einleitung zu: Steinbach/Gerber (Hrsg.), Klassische Universität, S. 5-29.

Nietzsche und Schiller. Anmerkungen zum "Moraltrompeter von Säckingen", in: MUT/Heft 345, Mai 2005, S. 46-53.

Lob des Dialogs. Einführung zu: Steinbach (Hrsg.), Universitätserfahrung - Ost, S. 7-14.

Industriellenbilder in deutschen Schulbüchern, in: Saskia Handro, Bernd Schönemann (Hrsg.), Geschichtsdidaktische Schulbuchforschung, Münster 2006.

Der Fall Hodler. "Meine Herren, schweigen sie. Ich bin selbst ein Germane!". In: MUT/Heft 272, Dezember 2006, S. 42-49.

"Der Staat hat heute einen unsinnig dicken Bauch" - Politisches Denken und Nationalstaatskritik bei Friedrich Nietzsche (Jenaer Habilitationsvortrag vom 22. November 2005. In: Historische Zeitschrift 283 (2006), S. 319-354.

„Kostbarkeiten zu verzollen?" oder von der Schwierigkeit historischen Fragens. Anmerkungen zu Bertolt Brechts politischer Lyrik. In: GPD 35 (2007), H 3/4, S. 205-213. 

"Die erste Zuhörerin unseres Philosophen ..." Sophie Mereau (1770-1806), gemeinsam mit Chr. Theml. In: Ketzer, Käuze, Querulanten. Außenseiter im universitären Milieu, S. 125-140.

"... durch jahrelange Versumpfung jeglichen Halt verloren ..." Adolf Piltz (1855-1940). In: Ketzer, Käuze, Querulanten. Außenseiter im universitären Milieu, S. 198-212.

"Das verschlossene Tor der Universität" Karl Korsch (1886-1961).
In: Ketzer, Käuze, Querulanten. Außenseiter im universitären Milieu, S. 288-299.

Das verschlossene Tor der Universität. Zu Karl Korschs akademischer Karriere in Deutschland. In: Internationale Marx-Engels-Stiftung Amsterdam (Hrsg.), Marx-Engels Jahrbuch 2007, Berlin 2008, S. 106-118.

Ein deutscher Tory zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik. Der Nachlass Clemens von Delbrücks (1856-1921), gemeinsam mit U. Dathe. In: Vierteljahresheft für Zeitgeschichte 1/2010, S. 139-145.

Hindenburg auf dem Kyffhäuser - Geschichtspolitisches aus dem wilden Osten. In: Deutschland-Archiv, Zeitschrift für das vereinigte Deutschland, 04/2010, S. 695-700.

"Schreib mir's auf! Diktier es diesem Kinde!" Grenzen als Erfahrungs- und Kommunikationsräume. Zu einem Forschungsprojekt für das Braunschweiger Land, gemeinsam mit M. Ploenus. In: Braunschweigisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 91/2010, S. 265-280.

Breschnews Tod - oder "Die Kremlmauer als Tor zur Hölle". In: Wie der gordische Knoten gelöst wurde, S. 226-234.

Über Friedrich reden. Einleitung zu: Kartoffeln mit Flöte, S. 7-19.

"Die aus Urkunden und Akten gekelterten Weine sind Schlaftrunke" - Alexander Cartellieri (1867-1955) als Karlsruher Archivar in seinen Tagebüchern und Erinnerungen, gemeinsam mit U. Dathe. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 160 (2012), S. 493-559.

Marx nicht neu lesen. In: Prüfstein Marx, S. 9-16.

Alexander Cartellieri. Die materialistische Geschichtsauffassung bei Marx und Engels (1898). Mit einer Einleitung versehen und herausgegeben von U. Dathe und M. Steinbach. In: Prüfstein Marx, S. 113-148.

Marx für Stehkragenproletarier? Zu Karl Korschs Idee und Praxis einer marxistischen Arbeiterbildung im Jenaer Mikrokosmos der frühen Weimarer Republik. In: Prüfstein Marx, S. 198-210.

Moskau 1985 - Nachklänge. In: Sinngeschichten, S.269-277.

 

 c) Rezensionen

FRANCIA, Historische Zeitschrift, H-Soz-u-Kult, Werkstatt Geschichte, Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Zeitschrift für Militärgeschichte.

 

 d) Interviews

Wissenschaft ist immer gefährlich. Ketzer, Käuze, Querulanten im universitären Milieu. In: Forschung und Lehre, 2014.

Wahr und falsch zugleich. Prof. Matthias Steinbach hinterfragt historische Anekdoten. In: uni38, 2012/13.